Die Liebfrauenschule von A bis Z

Anfangsunterricht

Im 1. Schuljahr haben unsere Kinder 20 - 22 Stunden Unterricht pro Woche. In der ersten Zeit lernen sie viele Bewegungsspiele und -lieder, aber natürlich auch Buchstaben schreiben und kurze Wörter lesen. Wir beginnen mit der Druckschrift. Sie lernen außerdem im Zahlenraum bis 20 zu rechnen. Am Ende des Schuljahres können viele Kinder schon gut lesen, schreiben und rechnen.

 

 

Beurlaubung

Ihr Kind kann nur vom Schulbesuch beurlaubt werden, wenn Sie zuvor einen schriftlichen Antrag gestellt haben. Dieser Antrag muss rechtzeitig bei der Klassenlehrerin eingereicht werden. Bei mehr als zwei Tagen innerhalb eines Vierteljahres, muss der Antrag auch von der Schulleiterin Frau Herzog genehmigt werden. Unmittelbar vor und nach den Ferien dürfen wir keine Beurlaubungen erteilen.

 

 

Bücherstube

Der Freitagvormittag steht bei uns ganz im Zeichen des Lesens. Jede Klasse hat ihre eigene "Büchereizeit", in der die Kinder in unserer gemütlichen Bücherstube in den zahlreichen Büchern schmökern und diese ausleihen können. Für einen Zeitraum von 2 Wochen können die Kinder bis zu 2 Bücher ausleihen und diese bei Bedarf einmal verlängern. Begleitet wird die Ausleihe von Herr und Frau Bunse. Herzlichen Dank dafür!

 

Bundesjugendspiele

Einmal im Jahr messen wir unsere sportlichen Leistungen auf dem nahe gelegenen Sportplatz am Voßacker. Beim Sprung, Werfen, Sprint- und Ausdauerlauf wurden schon so manche beachtlichen Leistungen erzielt.

                   

 

Computer

In unserem Computerraum befinden sich 8 PC - Plätze, an denen die Schüler und Schülerinnen erste, oder auch fortgeschrittene Kenntnisse über den Gebrauch neuer Medien erwerben können. Des Weiteren befinden sich in jeder Klasse zwei bis drei Computerplätze, die sich in den laufenden Unterricht einbinden lassen.

 

 

DAZ

Da viele Schüler und Schülerinnen Deutsch als Zweitsprache erlernen, erhalten sie zusätzlichen Förderunterricht, in dem sie ihre Deutschkenntnisse erweitern können.

 

 

Erkrankung der Lehrerin

Falls eine Lehrerin plötzlich erkrankt, lassen sich kurzfristige Stundenplanänderungen leider nicht vermeiden. In diesem Fall informieren wir Sie telefonisch über die Telefonkette der jeweiligen Klasse. Weitere Stundenplanänderungen werden dann rechtzeitig bekannt gegeben.

                             

Erkrankung Ihres Kindes

Wenn Ihr Kind erkrankt ist, geben Sie uns bitte vor Unterrichtsbeginn telefonisch oder durch ein befreundetes Kind Bescheid. Nach Ablauf der Krankheit benötigen wir eine schriftliche Mitteilung über den Grund des Fehlens. 

 

 

Feueralarm

Zweimal im Jahr findet bei uns eine Feueralarmübung statt. Dabei trainieren wir, möglichst diszipliniert und schnell die Schule zu verlassen. Immer wieder schaffen wir es, vor dem Eintreffen der Feuerwehr den rettenden Schulhof zu erreichen.

 

 

Gottesdienste

Damit der katholische Glaube für unsere Kinder erfahrbar wird, feiern wir regelmäßig Schulgottesdienste. An deren Planung und Durchführung sind Lehrer und Kinder beteiligt. Es ist uns wichtig, dass eine Brücke zwischen Schule und christlicher Gemeinde hergestellt wird.

                                

 

Hausmeister

Unser Hausmeister, Daniel Wolf, sorgt für Sauberkeit und Ordnung in unserer Schule. Er repariert Tische, Stühle und anderes Mobiliar. Er organisiert die Kakaobestellung und -ausgabe. Er sammelt Bälle ein und holt sie vom Schuldach herunter. Dabei hilft er mit seiner ruhigen Art über die turbulenten Phasen unseres Schulalltags hinweg.

                                       

 

Hitzefrei

An einem sehr heißen Tag (ab 27 C° in den Klassenräumen) sollten Sie sich darauf einstellen, dass Ihr Kind hitzefrei bekommen kann. In der Regel wird es dann nach der vierten Stunde, d.h. um 11.35 Uhr aus der Schule entlassen. Diese Regelung besteht nicht für die Betreuungskinder.

 

 

Info - Abende

Besondere Beratungen und Informationen werden für Eltern zum Schulanfang, bei den Übergängen zu den weiterführenden Schulen, bei der Ermittlung des sonderpädagogischen Förderbedarfs sowie bei aktuellen pädagogischen Themen gegeben.

 

 

Jugendverkehrsschule

Jedes Jahr erfreut sich das 4. Schuljahr an der Teilnahme an der Radfahrprüfung unter polizeilicher Leitung. Besonders beliebt ist das Fahrradfahren auf dem Gelände der Jugendverkehrsschule. Am Ende einer intensiven Vorbereitung nehmen die Kinder an einer Fahrradprüfung teil. Schließen sie diese erfolgreich ab, erhalten sie ihren Fahrradführerschein. 

 

 

Kakao- und Milchbestellung

An der Liebfrauenschule besteht die Möglichkeit, Kakao und Milch für jeweils 20 Tage zu bestellen. Für Milch bezahlen Sie 6,00 € und für Kakao, Vanille- oder Erbeermilch 7,00 €.

 

 

Leseförderkonzept

Erst kürzlich wurde unser Lesekonzept zur Förderung der Lesekompetenz überarbeitet und erweitert. Lese - Tempo - Check und Lese - Verständnis - Check wurden ergänzt durch Autorenlesungen und klasseninterne Vorlesestunden. In der nächsten Zeit soll außerdem eine Schülerbücherei eingerichtet werden. In mehreren Tage in der Woche finden zudem zusätzliche Lesestunden statt, die von Eltern betreut werden. In Kleingruppen werden Bücher gelesen, zu denen anschließend im Online-Portal "Antolin" Fragen beantwortet werden. Für richtige Antworten können die Kinder Punkte erwerben. Wer fleißig gelesen und viele Punkte gesammelt hat, erhält eine Urkunde. 

                             

 

Martinsumzug

Jedes Jahr Anfang November ziehen wir mit unseren leuchtenden Laternen durch die Straßen in Vorhalle. Begleitet von einem Posaunenchor wird die Mantelteilung in den Liedern wieder lebendig. Viele Mütter und Väter backen leckere Martinsbrötchen, die wir anschließend miteinander teilen. 

 

 

Nationalitäten

Kinder aus vielen unterschiedlichen Nationen geben unserer Schule einen multikulturellen Charakter. Durch das gemeinsame Spielen und Lernen erhalten die Kinder Einblick in die Traditionen und das Brauchtum ihrer Mitschüler.

 

 

Offener Ganztag

Seit dem Schuljahr 2007/2008 läuft der Offene Ganztagsbetrieb an unserer Schule unter der Federführung der Caritas. Mittagessen, Hausaufgabenbetreuung, Lesen, Spielen und viele andere Aktivitäten bestimmen den Nachmittag bis 16.00 Uhr von 25 Kindern und deren Betreuern. Eine zusätzlichen Betreuungsgruppe läuft 8 - 13 Uhr.

 

 

Pause

Für alle Kinder sind natürlich die Pausen die herrlichsten Unterbrechungen am Schulmorgen! Die Frühstückspause nach der ersten  Unterrichtsstunde verbringen die Kinder von 8.45 bis 8.55 Uhr im Klassenraum. Gestärkt können sie dann in der zweiten Stunde wieder konzentriert arbeiten.

Die Hofpausen sind von 9.40 - 10.00 Uhr und von 11.30 - 11.45 Uhr.

 

 

Projektstunde

Für die Klassen 1 bis 3 findet einmal in der Woche die Projektstunde statt. Es werden unterschiedliche Projekte von den Lehrkräften angeboten, von denen jedes Kind eins auswählt. Die Projektstunde ist bei allen Kindern sehr beliebt!

 

 

Quatsch

Nichts fördert die Gemeinschaft mehr, als gemeinsam über Späße und Scherze zu lachen! Lustiger Quatsch ist bei uns erlaubt, wir lachen nämlich alle sehr gerne. 

 

 

Reinigungskraft

Jeden Tag ab 13.00 Uhr wirbelt unsere Reinigungskraft Frau Wolf durch das Haus, um unser Chaos zu beseitigen. Vielen Dank dafür. Wir versuchen durch unseren Fegedienst ihr die Arbeit ein wenig zu erleichtern.

 

 

Sekretariat

In unserem Verwaltungsbüro arbeitet unsere Schulsekretärin, Frau Birkholz. Sie schreibt Briefe, organisiert die Bestellung von Schulbüchern und Lernmitteln und versucht immer, alle größeren und kleineren Wünsche von Kindern, Eltern und Lehrern zu erfüllen. 

FrauBirkholz steht Ihnen dienstags und donnerstags von 8.00 - 11.30 Uhr im Sekretariat mit Rat und Tat zur Seite.

 

 

Sprechzeiten

Die Lehrerinnen Ihres Kindes stehen nach vorheriger Terminabsprache gern für Gespräche zur Verfügung. Die Schulleiterin Frau Herzog ist, wenn sie nicht gerade unterrichtliche Verpflichtungen hat, vormittags und häufig auch nachmittags in ihrem Büro zu erreichen. Bitte melden Sie sich vorher an, damit Frau Herzog sich auf Ihren Besuch einstellen kann! 

 

 

Theaterbesuch

Im Dezember besuchen wir mit der ganzen Schule die Aufführung des Weihnachtsmärchens im Hagener Stadttheater. 

 

 

Unterwegs mit Schülern

Gemäß dem Grundsatz: "Nicht für die Schule, für das Leben lernen wir", besuchen wir mit den Kindern regelmäßig außerschulische Lernorte, um Lerngegenstände anschaulich und praxisnah erfahrbar zu machen.

                         

 

Vereinfachte Ausgangsschrift

Die Kinder unserer Schule erlernen im Anschluss an die Druckschrift die Vereinfachte Ausgangsschrift. 

 

 

Weihnachten

Die Weihnachtszeit ist eine ganz besondere Zeit im Jahr - so auch in unserer Schule. Es werden Klassenräume, Fenster und Flure mit selbstgestalteten Weihnachtsdekorationen geschmückt. Zu Beginn des Unterrichts werden in unseren Klassen bei Kerzenlicht Adventsgeschichten erzählt oder Weihnachtslieder gesungen. Die Weihnachtsferien läuten wir mit einer gemeinsamen Weihnachtsfeier in der Turnhalle ein. 

                         

 

X,Y

X - Beine, x - mal, Xylophon, Yacht, Yoga, Ypsilon - Dies sind alles schwierige Wörter, aber auch solchen Schwierigkeiten sind wir in unserer Schule gewachsen!

 

 

Zeitung

Im Jahr 2008 durfte unsere Schule ihr Jubiläum zum 125-jährigen Bestehen feiern. Zu diesem Anlass wurde eine Jubiläumszeitung erstellt, an der Lehrer, Kinder und Eltern mitgewirkt haben.